×
VLS - IHRE ANSPRECHPARTNER

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Hinterlassen Sie Namen, Mail und Wunschtermin und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir kümmern uns schnellstmöglich darum.
VLS - AKTUELLES

MIT NEUER SCANNERTECHNIK INS JAHR 2021

Die John Spedition GmbH investiert im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung erneut in die videogestützte Packstückverfolgung und rüstet ihren Speditionsterminal Indoor flächendeckend neu aus. Zum Einsatz kommt eine BLE-Ortung (Bluetooth Low Energie) zur Ortung von Funkscannern, Flurförderfahrzeugen und anderen Devices.

 

 

Bereits im Jahr 2009 spielte die John Spedition eine Vorreiterrolle im Bereich Ortungstechnologie. Dies geschah damals durch die Verwendung von Technologie auf W-LAN-Basis. Nun investiert man erneut in die zukunftssichere BLE-Real-Time-Ortung aus dem Hause PKE Deutschland GmbH in Köln. Damit geht das mittelständische Transport- und Logistikunternehmen den nächsten logischen Schritt und setzt die langjährige Zusammenarbeit mit der PKE fort. In diesem Zusammenhang investiert die John Spedition auch in die Modernisierung des Gesamtsystems und ist damit im Bereich Videotechnik bestens für die Zukunft gerüstet.

 

Udo Rieger, Vertriebsleiter des Logistics Competence Center der PKE in Köln fasst das neue System wie folgt zusammen:

„Der Vorteil der neuen Ortungstechnologie liegt eindeutig darin, dass im System keine aktive Tag-Platine mehr mit dem Scanner verbunden sein muss. Bei allen Scannern und anderen Devices mit Bluetooth 4.1 LE und höher liefert PKE eine industrietaugliche App, die auf dem Scanner installiert wird. Somit ist der Scanner dann über diese App im System zu orten. Dies erhöht die Systemverfügbarkeit und spart die Investition in Ortungstags und entsprechende Tag-Adapter zur Adaption an den Scanner.“

 

Über die Compact-Tags können auch Geräte und Produktionsmittel ohne integriertes Bluetooth, wie Stapler und Schnellläufer, im System zuverlässig geortet werden. Die batteriebetriebenen und äußerst robusten Tag’s sind nicht größer als eine 2 Euro-Münze und haben eine bewegungsabhängige Einsatzzeit von 3-4 Jahren. Im Vergleich zu herkömmlichen WLAN-Tags sind die BLE-Tags nicht nur langlebiger und genauer (bis auf 0,5 Meter), sondern auch fünfzehnmal so günstig. Gerade auch für mittelständische Unternehmen ein gutes Argument für den Wechsel.

 

Ramon Walter aus der Geschäftsführung der John Spedition GmbH sieht sich in seiner Entscheidung bestätigt und zeigt sich erfreut: „Wenn so durch die BLE-Real-Time-Ortung Wegeanalysen und Auslastungen von Staplern und Schnellläufern im System transparent im Live-Modus und in der Nachbetrachtung ausgewertet werden können, ist dies sicher ein gutes Hilfsmittel, um unsere Prozesse noch überprüfbarer zu machen und immer weiter für unsere Kunden zu optimieren.“

 

Von der BLE-Ortung profitieren nicht nur die Mitarbeiter, deren Arbeitsalltag signifikant erleichtert wird, sondern auch das Speditionsunternehmen, durch die bessere Kosteneffizienz und Kontrolle und nicht zuletzt der Kunde, der sich sicher sein kann, dass seine Frachtstücke noch sicherer und zuverlässiger den Bestimmungsort erreichen.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.john-spedition.de/. Die Veröffentlichung an dieser Stelle erfolgt mit freundlicher Genehmigung der John Spedition GmbH.

Bildquelle: INDUTRAX GmbH

VLS - Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf! Rückruf/Termin vereinbaren